Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Ich akzeptiere die Vereinbarung

Buchbesprechungen

Buchrezension „Evolution – Kritik unerwünscht!“ 1/2

ein Buch von Prof. Matti Leisola

Evolution - Kritik unerwünscht! Allein dieser provokant formulierte Titel lädt den Leser zu der neugierigen Frage ein: Warum denn nicht? Gerade in der heutigen Zeit der kritischen Denker und Wissenschaftler?

Matti Leisola, ein finnischer Professor für Bioprozesstechnik, gibt in seinem Werk eine fundierte Antwort. Der klar strukturierte Aufbau des Buches lässt den Leser die Ergebnisse einiger wissenschaftlichen Arbeiten zügig überfliegen. Ein überaus spannendes Ergebnis zum Thema „Wie entstehen die Baupläne der Tiere“ erwartet den Leser in Kapitel 7. Können Mutationen am Grundaufbau eines Lebewesens, hier der Taufliege, etwas „Neues“ oder „Besseres“ entstehen lassen? Der Autor versteht es, die Auswertung der Ergebnisse in einfacher und verständlicher Art zu präsentieren. Seine persönlichen Erfahrungen geben den Versuchen die Nähe zur Thematik, sodass Wissenschaft für den Leser greifbar wird.

Bei der Suche nach der Wahrheit, wie die Welt entstanden ist, spielen die Wissenschaften eine zentrale Rolle. Für viele Menschen ist klar: Evolution ist bewiesen. Der Autor zeigt an Beispielen aus seiner Forschung, dass die Evolutionstheorie immense Schwächen hat und schon mehrfach in ihren Annahmen massiv korrigiert werden musste.

Buchrezension „Evolution – Kritik unerwünscht!“ 1/2

Buchrezension „Evolution – Kritik unerwünscht!“ 2/2

Matti Leisola nimmt den Leser mit in die spannende Welt der Wissenschaften ohne sich in unnötigen Details zu verlieren. Er nimmt uns aber auch mit hinter die Kulissen, in die Räume der Diskussionen, um zu zeigen, welchem Druck Wissenschaftler standhalten müssen, wenn ihre Ergebnisse nicht zur Evolutionstheorie passen. Und welche Folgen es für Wissenschaftler hat, wenn diese mutig zu ihren Forschungsergebnissen stehen.

Ein spannendes, ehrliches und lehrreiches Buch, das meinen Horizont über die wissenschaftliche Arbeit erweitert hat. Wer glaubt, dass Wissenschaft ein neutrales Spielfeld ist, wird hier in einer sehr persönlichen Art und Weise eines Besseren belehrt. Lies rein und mach dir selbst ein Bild!

VF

Buchrezension „Evolution – Kritik unerwünscht!“ 2/2

Schöpfer:Hand:Werk

ein Buch von Alexander vom Stein

Ein außergewöhnlicher Bildband ist vom Biologen Alexander vom Stein im Daniel-Verlag erschienen. Darin enthalten sind 21 Artikel über erstaunliche Beobachtungen in der Schöpfung.

Von Ameisen in der Wüste, über den Biofilm im Duschschlauch bis zu mörderischen Schattenspendern und Bio-Invasionen, beim Lesen wurde ich überrascht, welche eindrucksvollen Geheimnisse durch Forschung und Wissenschaft aufgedeckt wurden. Es ist dabei eine Stärke des Buches, dass der Autor sich auf neueste Forschungsergebnisse stützt, und es sich somit nicht um oft wiederkäute Erkenntnisse handelt.

Vom Stein verknüpft die Beobachtungen aus Pflanzen- und Tierwelt in gering dosierter Form an das geistliche Leben von Christen und berücksichtigt dabei Aussagen der Bibel über Flora und Fauna. Dieses großformatige Werk (22,5 x 18 cm) ist reich bebildert, ist in einer lebendigen Sprache verfasst und spart mit Fachbegriffen. Ich habe es mit kurzen Unterbrechungen in einem Zug durchgelesen. Dank Inhalts- und Artverzeichnis können bequem einzelne Kapitel angesteuert werden um in die beeindruckende Schöpfung hinein zu tauchen. Da es nicht günstig ist (20 EUR) eignet es sich besonders gut als Geschenk für nahezu jeden Anlass.

AR

weitere Infos
Schöpfer:Hand:Werk

Abenteuer Schulgründung

ein Buch von Hans-Walter Euhus

Der pensionierte Lehrer Hans-Walter Euhus war maßgeblich an der Gründung einer christlichen Privatschule in Niedersachsen beteiligt. Im ersten Teil des vorliegenden Buches hat er seine „abenteuerlichen“ Erfahrungen in Worte gefasst und gibt damit angehenden Schulgründern und Interessierten einen praktischen Einblick, welchen Herausforderungen ein Schulgründungsprojekt begegnen kann.

Im zweiten Teil führt der Autor aus, wie sich die „evangelische Unterweisung“ in den Schulen zum „Religionsunterricht“ wandelte und dadurch ein gänzlich anderer Schwerpunkt gesetzt wurde. Zitate aus Lehrmitteln und dem Wissenschaftsbetrieb zeigen weiter auf, welche Ideologien den Eingang in die Schulen gefunden haben und immer mehr christliche und wertkonservative Eltern veranlassen, sich für alternative Schulen einzusetzen.

Der dritte, kürzeste Teil weist auf die Grundlagen hin, die zu einer „Bildung nach biblischem Menschenbild“ gehören. Angefangen bei wiedergeborenen Lehrern über sorgfältig ausgewählte Schulbücher bis zu einem Unterricht, in der die Bibel als historisch glaubwürdiges Buch angesehen wird.

AR

weitere Infos
Abenteuer Schulgründung

Darf die Evolution in Frage gestellt werden?

ein Buch von Johann Wiens

Darf die Evolution in Frage gestellt werden? Mit diesem Titel hat der Herausgeber der Kinderzeitschrift „bioteeny“ sein erstes Buch veröffentlicht und den Inhalt sehr genau getroffen. Auf jeder Seite stellt der Autor Johann Wiens jeweils eine Aussage der Evolutionstheorie in Frage und zeigt auf, was dagegen spricht.

Sind (vermeintlich) unnötige Organe ein Beweis für eine evolutionäre Entwicklung und bedeutet eine (vermeintlich) hohe Übereinstimmung des Erbguts zwischen Menschen und Affen, dass sie von einander abstammen? Auf diese und viele andere Annahmen der Evolutionstheorie gibt dieses Buch in wenigen Sätzen Antwort. Junge Leser, die mit einem evolutionistischen Weltbild aufgewachsen sind, werden dadurch zum Zweifel ermutigt und zuletzt auf die biblische Sicht der Dinge hingewiesen.

Dieses Buch eignet sich für Kinder ab 8 Jahren und ist nützlich für Kinder mit und ohne christlichen Hintergrund.

AR

weitere Infos
Darf die Evolution in Frage gestellt werden?